Papst und Patriarch: ökumenische reise nach lesbos

Papst Franziskus bleibt am Thema Flüchtlinge aktiv dran. Dabei sucht er auch den ökumenischen Schulterschluß. Wie heute bekannt wurde, wird Franziskus am 16. April die griechische Insel Lesbos besuchen. Zusammen mit dem Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. und dem griechisch-orthodoxen Erzbischof von Athen wird er dort Flüchtlinge treffen. Die Insel Lesbos steht im Brennpunkt der Vereinbarungen zwischen der Türkei und der Europäischen Union. Für viele Flüchtlinge ist Lesbos zum Ort enttäuschter Erwartungen geworden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0