Liebe

Liebe · 23. Mai 2024
Du bleibst Du. Ich bleibe ich. Doch Du entwickelst Dich weiter in der Begegnung mit mir. Ich entwickle mich weiter in der Begegnung mit Dir. Wenn sich die Wege trennen, bleibt etwas von Dir in mir. Wenn wir uns loslassen, bleibt etwas von mir in Deiner Seele. Ich präge Dich. Du prägst mich. Mit jedem Wort. Mit jedem Schweigen. Mit jeder Berührung. Schreibst Du mit an meiner Geschichte. Schreibe ich mit an Deiner Geschichte. Prüfe alles. Behalte, was Dir gut tut. Lass mich los, wenn ich Dir...
Liebe · 18. Mai 2024
Und plötzlich. Verstehst Du. Fremde Worte und Strukturen. Bekannte Sehnsucht nach Leben. Die gleiche Hoffnung und Liebe. Eigene Ängste und Verletzungen. Doch Deine Träume sind auch meine Träume. Und plötzlich. Verstehst Du. Brausen eines gewaltigen Sturmes. Durch Körper und Seele. Fremd bleibt das Wort. Andere Bilder und Zeichen. Doch Deine Grundmelodie ist meine Grundmelodie. Und plötzlich. Verstehst Du. Mauern stürzen ein. Fremde umarmen sich. Der Stein vom Grab ist weg. Deine Seele...

Liebe · 17. April 2024
Die Welt braucht nichts anderes als (…) winzige Zellen der Liebe, von ausschließlicher Liebe. Denken Sie nicht, dass Sie in den Phasen, wo alles noch so unsicher ist, Ihre Zeit vertun. Seien Sie eine kleine Zelle der Liebe da, wo Sie sind, und Sie werden für die Sache Gottes mehr bewirken als eine ganze Armee. Madleine Delbrêl
Liebe · 01. März 2024
Es ist Selbstdarstellung. Ich stelle mich selbst dar. Öffentliches Selbst. Will ich nicht. Das geht garnicht. Wie aber Stelle ich Dich ins Licht Ohne Blick in das Ich? Dich sehe ich. Nur in meinem Kopf. Anders geht das garnicht. Ich suche Dich. Blicke in mein Ich. Suche die Brücke. Aus meiner Erfahrung. Oder geht es gar ohne Mich? Ich liebe Dich. Spuren des Du. In meinem Ich. Zwischen den Synapsen Verschwindet das Ich. Du gehst ganz ins Licht. Du und Ich. In der Stille spüre ich Dich....

Liebe · 26. Dezember 2023
Viel kann ich nicht tun. Der Blick in die Medien macht mir klar, dass es viele Nöte in der Welt gibt. In der Ukraine, Israel, Armenien und an vielen anderen Orten haben Menschen Angst und erleben ihre Ohnmacht. An den Grenzen Europas hoffen Menschen auf Rettung und Zukunft. Am Leipziger Hauptbahnhof entfliehen Jugendliche und Heimatlose in Drogen und Alkohol. In einer Wohnung weint ein verlassenes Kind. Einsam. Gerade an Weihnachten machen Hilfsorganisationen darauf aufmerksam, wo Hilfe nötig...
Liebe · 18. November 2023
Wir retten uns gegenseitig. Ich bin Dein Anker und Du bist mein Anker. So erklärt der Obdachlose, warum er bis heute durchgehalten hat, obwohl er oft genug keinen Bock mehr hatte, weiterzuleben. Der Hund hielt ihn am Leben. Ich bin Dein Anker und Du bist mein Anker.

Liebe · 05. September 2023
Wer den anderen liebt, hat das Gesetz erfüllt. Es ist so einfach. Und doch so schwer. Wir lieben ja. Zuerst natürlich uns selbst. Wir lieben ja. Sodann unsere Freunde und unseren Gatten. Dann lieben wir noch die Menschen, die uns nahe stehen: in der Stadt und im Land. Außerdem lieben manche noch ihr Haustier. Was denn noch? Liebt Eure Feinde! Tut denen Gutes, die Euch hassen. Lasst Euch nicht vom Hass besiegen. Überwindet den Hass durch Liebe. Das hat sich in der Kulturgeschichte nicht so...
Liebe · 27. August 2023
Friedhöfe sind Orte der Erinnerungskultur. Jeder Mensch, der aus dieser Welt geht, hinterlässt Lücken. Grabsteine zeigen, wie die Angehörigen den Verlust verarbeiten. Manchmal entstehen dabei besondere Kunstwerke, die andere inspirieren. Die Bilder entstanden bei einem kleinen Rundgang über den Friedhof in Leipzig/Gohlis.

Liebe · 03. Juni 2023
Wann war die erste Transplantation? Schon vor 2500 Jahren transplantierten indische Heiler die Haut von einer Stelle des Körpers zu einer anderen. Nach der hinduistischen Mythologie wurde dem Gott Ganesha sogar der Kopf transplantiert. Aus dem 12. Jahrhundert vor Christus stammt die Erzählung, nach der ihm der Kopf eines Elefanten angenäht wurde. Christus selbst befestigte zumindest ein abgetrenntes Ohr und heilte Blinde. Ansonsten spendete er gleich beim letzten Abendmahl seinen ganzen...
Liebe · 02. Juni 2023
Liebste Martina! Dein Geburtstag fällt in diesem Jahr auf den Tag der Organspende. Kurz nach unserer Hochzeit 2003 hatte meine Mutter mir ihre Niere gespendet. Zuvor hatte Mainz diese Transplantation abgelehnt mit der Begründung, diese Niere sei zu alt. Doch meine Mutter blieb hartnäckig. So verkürzten wir die Hochzeitsreise, und ich bezog ein Bett im Transplantationszentrum der Uniklinik. Die Niere war das wertvollste Hochzeitsgeschenk. Die Niere ermöglichte uns in den Stürmen der...

Mehr anzeigen