Ökumenische Flüchtlingshilfe: Vielfältige Begegnungen beim Filmabend

Zu einem Filmabend im Kongresssaal des katholischen Elisabethkrankenhauses hatte am 28. September die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig eingeladen. 50 Gäste sahen den kurzweiligen Dokumentarfilm "Café Waldluft". Im Anschluß beeindruckte das vielfältige Catering-Angebot des Bistro de Libanon und der Nachtisch von Raffah aus dem Caritas-Familienzentrum.

In lockerer Athmosphäre gab es viele gute Gespräche mit den vier Mitarbeitern von Caritas (Astrid Lafner und Ernst-Ulrich Kneitschel) sowie Diakonie (Lena Humbert und Holger Simmat). Viele interessierten sich für das Caritas Patenschaftsprogramm "Menschen stärken Menschen" (Ansprechpartnerin: Astrid Lafner) und das Projekt "Kontaktstelle Wohnen" (Ansprechpartnerin Lena Humbert). Außerdem wurde über Aktivitäten der Wohlfahrtsverbände und der Kirchgemeinden im Bereich Migration berichtet (Holger Simmat und Ernst-Ulrich Kneitschel). 

Nähere Informationen dazu gibt es auch auf der neuen Homepage der Ökumenischen Flüchtlingshilfe:

http://www.oekumenische-fluechtlingshilfe-leipzig.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0